Mittwoch, 20 Dezember 2017 07:41

Frohe Weihnachten allen Kunden und Bloglesern

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Frohe Weihnachten allen Kunden und Bloglesern Frohe Weihnachten allen Kunden und Bloglesern fotolia©magdal3na

2017 neigt sich dem Ende zu, die Festtage stehen bevor. Auch in diesem Jahr Anlass genug, unseren Kunden und Bloglesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, glückliches und gesundes neues Jahr zu wünschen. Wir möchten uns an dieser Stelle für Ihre Treue, die Sie seit Jahren unserer Unfall- und Lackierwerkstatt halten, bedanken.

 Wenn Sie unseren Blog regelmäßig verfolgen, haben Sie sicher festgestellt, dass wir über Arbeiten unserer Werkstatt, aber auch allgemein Kfz-bezogene Themen berichten. Wir haben also ein wenig recherchiert und eine kleine Weihnachtsgeschichte für Sie gefunden, die ganz entfernt zumindest auch mit dem Thema Auto zu tun hat. Vielleicht nehmen Sie sich die Zeit und lesen sie? Der Geist der Weihnacht weht auch durch diese. Laut Überlieferung wurde sie vom Schulpfarrer Father Joe geschrieben:

Das Weihnachtsgeschenk

Paul bekam von seinem Bruder zu Weihnachten ein Auto geschenkt. Als Paul am Nachmittag des Heiligen Abends sein Büro verließ, sah er, wie ein Junge um sein nagelneu blitzendes Auto herumschlich. Er schien echt begeistert davon zu sein. „Ist das Ihr Auto, Mister?“ fragte er.

Paul nickte. „Ja, mein Bruder hat es mir zu Weihnachten geschenkt." Der Junge blieb wie angewurzelt stehen. “Mensch, ich wünsche … .“ Er zögerte. Natürlich wusste Paul, was der Junge sich wünschen würde. Auch so einen Bruder zu haben. Aber was er sagte, kam für Paul so überraschend, dass er seinen Ohren nicht traute. „Ich wünsche mir“, fuhr der Junge fort, “ich könnte auch so ein Bruder sein.“ Paul sah den Jungen an – und fragte ihn spontan:“ Hast Du Lust auf eine kleine Spritztour mit dem neuen Auto?“ - „Das wäre echt toll!“

Nachdem sie eine kurze Strecke gefahren waren, fragte der Junge mit glühendem Augenaufschlag: “Würde es Ihnen etwas ausmachen, bis zu unserer Haustür zu fahren?“ Paul schmunzelte. Er wollte seinen Nachbarn zeigen, dass er in einem großen Auto nach Hause gefahren wurde. Paul irrte sich ein zweites Mal.

„Können Sie da anhalten, wo die Stufen beginnen?“ Er lief die Stufen hinauf. Nach kurzer Zeit hörte er ihn. Er kam nicht schnell gerannt. Der Junge trug seinen behinderten kleinen Bruder. Er setzte ihn auf der untersten Stufe ab und erzählte ihm von dem Auto.

„Eines Tages werde ich Dir auch ein Auto schenken, dann kannst Du dir all die schönen Sachen in den Schaufenstern ansehen, von denen ich Dir erzählt habe." 

Paul stieg aus und hob den kleinen Burschen auf den Beifahrersitz. Mit glänzenden Augen setzte sich sein großer Bruder neben ihn – und die Drei machten sich auf zu einem Weihnachtsausflug, den keiner von ihnen jemals vergessen würde.

An diesem Heiligabend verstand Paul, was Jesus gemeint hatte, als er sagte: „ Es ist seliger, zu geben … „.

 

In diesem Sinn ein besinnliches Weihnachtsfest Ihnen allen. Wir freuen uns, auch in 2018 für Sie da zu sein. 

Gelesen 277 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Dezember 2017 09:43

Sofort Kontakt

Boschstraße 15
21423 Winsen (Luhe)

04171 - 60 750-0 (24h Hotline)
Email: info@unfall-neubauer.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 06:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:00 Uhr

Hauptuntersuchung (HU)
Abgasuntersuchung (AU):

Donnerstag: 12:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 12:00 - 17:00 Uhr

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
646655

Login

yelp

Facebook