Donnerstag, 20 April 2017 12:22

Schlag auf Schlag....

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Schlag auf Schlag Schlag auf Schlag fotolia©mbruxelle

Unsere Autos müssen ganz schön was aushalten. Gerade nach dem Winter fallen sie wieder besonders auf, die Straßenschäden. Frost, Schnee und Eis haben dem Belag zugesetzt und sorgen für manches Ärgernis. Wer z. B. ein großes Schlagloch nicht rechtzeitig erkennt und zu schnell drüber fährt, riskiert Schäden an seinem Fahrzeug. Ob Radaufhängung, Achse, Reifen, Unterboden, Stoßdämpfer - die Liste dessen, was kaputt gehen kann, ist lang.

Für den Autofahrer ist dies meist doppelt ärgerlich. Die Beweispflicht, dass und wo etwas kaputt gegangen ist, liegt immer beim Fahrer. Manchmal bemerkt man den Schaden erst Kilometer später. Mitten in fließendem Verkehr auf einer Autobahn oder Schnellstraße anzuhalten, ist zudem gefährlich. Zuletzt kommt noch das Problem der Kosten: Verantwortlich für den Zustand ist der Straßenbetreiber, in der Regel also der Baulastträger - Gemeinden, Städte oder der Bund. Die öffentlichen Mittel sind knapp, deswegen wird vielerorts nur geflickt oder womöglich sogar nur mit Verkehrsschildern auf Straßenschäden hingewiesen. Und das reicht aus, um der möglichen Haftung zu entgehen. Sobald auf den schlechten Straßenzustand hingewiesen wurde, haben Sie kaum Chancen, im Fall des Falles Entschädigung zu erhalten. Sie müssen dem Straßenzustand angemessen fahren, das heißt, Ihr Tempo anpassen und zudem immer mit einem möglichen Schlagloch rechnen.

Wenn Sie vollkaskoversichert sind, haben Sie Glück. Die meisten Versicherer übernehmen die entstandenen Schadenskosten, abzüglich möglicher Eigenbeteiligungen. Dies bezieht sich aber nicht auf Reifenschäden, da es sich bei Reifen um Verschleißteile handelt, die schnell an Wert verlieren. Bei einer Teilkaskoversicherung bleiben Sie in der Regel selbst auf den Reperaturkosten sitzen. Auch, wenn wir alle uns noch so ärgern über den Zustand unserer Straßen - es gibt kaum Beispiele bundesweit, in denen ein klagender, geschädigter Autofahrer Recht bekommen hätte. Nichts desto trotz sind wir natürlich gern für Sie da und beheben kleine und große Schlagloch-Schäden an Ihrem Fahrzeug. 

Warum es auf unseren Straßen so holperig zugeht und was dagegen getan werden kann - darüber schreiben wir in unserem nächsten Blog! 

Gelesen 699 mal Letzte Änderung am Montag, 24 April 2017 10:25

Sofort Kontakt

Boschstraße 15
21423 Winsen (Luhe)

04171 - 60 750-0 (24h Hotline)
Email: info@unfall-neubauer.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 06:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:00 Uhr

Hauptuntersuchung (HU)
Abgasuntersuchung (AU):

Gerne nach Absprache!

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Beitragsaufrufe
656089

Login

yelp

www.website-check.de

Datenschutzbeauftragter

pruefsiegel datenschutz 200

Erich Zimmermann
E-Mail: datenschutz@unfall-neubauer.de